Freitag, 1. Oktober 2010

Erbach: Zehn Kilogramm Ephedrin - ein Grundstoff zur Herstellung von Drogen - sichergestellt

Beamte der Zollfahndung Frankfurt/Main und der Polizei Erbach haben zwei 30 und 32 Jahre alte Schwestern aus Erbach im Odenwald wegen Verdachts des Handels mit Ephedrin, einem Grundstoff zur Herstellung von Amphetamin, festgenommen. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellten die Fahnder rund zehn Kilogramm Ephedrin sicher. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Darmstadt ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt gegen die beiden Schwestern Untersuchungshaft an. 

Mehr regionale Nachrichten gibts bei: http://Odenwald.Wochenschau.TV



Die gemeinsamen Ermittlungen von Zollfahndung und Polizei unter der Federführung der Staatsanwaltschaft Darmstadt gegen eine als Familienbande agierende deutsch/polnische Tätergruppierung aus Erbach im Odenwald wurden Anfang des Jahres eingeleitet. Nach Hinweisen bestand der Verdacht, dass die Beschuldigten den Grundstoff Ephedrin von einer englischen Firma beziehen und getarnt als Muskelaufbaupräparat weiter versenden. Die Verdachtslage gegen insgesamt sechs Beschuldigte, insbesondere gegen die beiden Schwestern, konkretisierte sich im Laufe der Ermittlungen. Das Amtsgericht erließ daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt Durchsuchungsbeschlüsse für zwei Wohnungen in Erbach. Diese Beschlüsse wurden in den Morgenstunden des 28.09.2010 vollstreckt. In einem zu einer Wohnung gehörendem Keller wurden die Ermittler fündig. Unter einer Blechabdeckung wurden zwei Kunststoffeimer mit blauem Label und dem Aufdruck "XL Protein" entdeckt. Bei dem Inhalt, einer grob kristallinen weißen Substanz, handelt es sich nach einem durchgeführten Schnelltest eindeutig um Ephedrin. Aus der Menge von zehn Kilogramm Epehdrin lassen sich acht Kilogramm Amphetamin herstellen, die auf dem Schwarzmarkt 80.000 Euro erzielen würden.
Zusatzinformationen:
Ephedrin ist ein natürlich vorkommendes Alkaloid, das aus der Pflanze "Ephedra sinica" gewonnen wird. Aber auch eine synthetische Gewinnung ist möglich. Der pharmakologische Einsatz erfolgt bei Medikamenten zur Bekämpfung von asthmatischen Anfällen und Husten sowie bei Kreislaufschwäche. Missbräuchlich kann Ephedrin als Syntheseausgangsstoff Verwendung zur illegalen Herstellung von Amphetamin und Methamphetamin finden, das auch als die synthetische Droge Crystal bekannt ist. Daher unterliegt Ephedrin als erfasster Grundstoff den Überwachungsbestimmungen des Grundstoffüberwachungsgesetzes (GÜG).
Bestimmte Grundstoffe, die zur Herstellung von Rauschgiften geeignet sind, unterliegen den einheitlichen Bestimmungen des europäischen Grundstoffrechts sowie des nationalen Grundstoffüberwachungsgesetzes (GÜG). Zuständig für die Überwachung der Einfuhr, Ausfuhr und Durchfuhr von Grundstoffen in bzw. aus der Europäischen Gemeinschaft sowie für den Warenverkehr mit diesen Stoffen zwischen den Mitgliedstaaten der Gemeinschaft sind die Zollbehörden. Koordinierungsstelle ist das Zollkriminalamt
Fotos sind zu Zwecken der Veröffentlichung in der digitalen Pressemappe des Polizeipräsidiums Südhessen unter folgendem Link als Download bereitgestellt:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/p_story.htx?firmaid=4969

Keine Kommentare: