Dienstag, 10. Januar 2012

Kiloweise Drogen beschlagnahmt - Die Altersvorsorge ist weg

[www.Polizei.Co] Kiloweise Drogen beschlagnahmt /Polizei und Staatsanwaltschaft machen Drogenhändler dingfest

Die intensiven und ausdauernden Ermittlungen der Kripo in Erbach und Heppenheim sowie der Staatsanwaltschaft Darmstadt haben wegen des Handels mit Drogen zur Festnahme dreier Männer aus dem Odenwaldkreis und des Rhein-Neckar-Kreises geführt. Ein Ermittlungsrichter hatte gegen die 26, 44 und  57 Jahre alten Männer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt die Untersuchungshaft angeordnet. Im Zuge der Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft wurden bei Durchsuchungen von Wohnungen und Verstecken, bei denen auch Rauschgiftsuchhunde eingesetzt worden waren, etwa sieben Kilogramm Haschisch und rund 20.000 Euro Bargeld beschlagnahmt. Das Geld dürfte aus den Verkäufen von Drogen stammen.

Die Ermittler waren den Tatverdächtigen seit...
Dezember 2010 nach Hinweisen auf der Spur. Eine Anfang des Jahres 2011 eigens gegründete Arbeitsgruppe bei der Kripo in Erbach intensivierte daraufhin die weiteren Nachforschungen, worauf neunzehn Personen vorläufig festgenommen wurden. Die drei dringend tatverdächtigen Männer kamen dann Ende Oktober in Untersuchungshaft. Ihnen wird vorgeworfen, im Bereich des Odenwaldes, der Bergstraße sowie des Rhein-Neckar-Kreises, mit insgesamt 29 Kilogramm -vorwiegend Haschisch, Marihuana aber auch Kokain und Amphetamine- Handel getrieben zu haben. Während einer die Vorwürfe teilweise einräumte, machen seine beiden Komplizen bislang keine Angaben. Der 26-jährige Tatverdächtige kam inzwischen gegen eine Kautionszahlung im fünfstelligen Eurobereich auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern weiter an.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Keine Kommentare: