Samstag, 31. März 2012

Windkraft: Ex-Landrat Horst Schnur fordert Moratorium

Windkraft: Ex-Landrat Horst Schnur fordert Moratorium | Echo Online - Nachrichten aus Südhessen:

Gerhard Grünewald schreibt: In der Diskussion um die Ausweisung von Windpark-Standorten im Odenwaldkreis und die Genehmigungspraxis des Regierungspräsidiums hat sich nun auch der frühere Landrat Horst Schnur zu Wort gemeldet. Er nimmt die jüngsten Erkenntnisse zur grundsätzlichen Verfügbarkeit aller Höhenzüge der Region für Rotoren-Bebauungen zum Anlass, einen Stopp für alle Entscheidungsprozesse und eine grundsätzliche Neuverhandlung des Themas mit dem Land zu fordern.

[...] In der Verantwortung hatte sich Schnur entschlossen gegen jede Freigabe der Odenwald-Landschaft für weitere Windparks gestellt, nach seinem Ausscheiden aber erleben müssen, wie sowohl Nachfolger Dietrich Kübler als auch seine SPD einen anderen Weg einschlugen. Dies verfolgte er von Anfang an mit Skepsis, die er nun offen artikuliert. „Zwölf Standorte für Windparks und noch mehr will der Regierungspräsident genehmigen: 200 Windräder – Rotoren, so weit das Auge reicht. Mehr als sechs Prozent des Waldes im Odenwaldkreis sollen verbaut werden dürfen. Man mag es kaum glauben, wenn man sich erinnert, wie schützenswert der Naherholungsraum Odenwald im Unesco-Geopark noch vor zwei Jahren war“, scheibt Schnur in einem Memorandum an diese Zeitung.

Keine Kommentare: