Samstag, 14. April 2012

Besoffen und ohne Führerschein fährt sich auf Schienen am besten ;-)

Michelstadt.com (ots) - Am Samstag, 14.04.2012, 02:25 Uhr, befuhr eine 18-jährige Frau aus Erbach mit einem PKW die Bundesstraße 47, den Kutschenweg, von Steinbach kommend in Richtung Innenstadt. Mitten auf dem Bahnübergang bog sie nach links auf das Schotterbett ab und fuhr einige Meter auf dem Bahngleis entlang. Offensichtlich bemerkte die Frau die missliche Lage und versuchte vom Gleisbereich wegzukommen, was aber misslang. Sie fuhr sich fest. Der Pkw blieb stehen. Daraufhin entfernte sich die Frau vom Unfallort. Die Beifahrerin, ebenfalls 18 Jahre alt, verblieb an der Unfallstelle.

Nach dem die Odenwald.Polizei.Co informiert war erfolgte in Zusammenarbeit mit der Bundes.Polizei.Co und dem Notfallmanagement der Deutschen Bahn AG unverzüglich die Sperrung der betroffenen Bahnstrecke, die ca. 2 Stunden andauerte. Dabei kam es zu keinerlei Beeinträchtigungen, da auf dem Gleis zu dieser Nachtzeit kein Bahnverkehr mehr stattfand. Durch ein Abschleppunternehmen wurde der Pkw geborgen. Noch in der Nacht wurde die verantwortliche Fahrerin durch die Erbacher.Polizei.Co ermittelt und festgenommen, ein Verfahren wegen Verdacht des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis ist eingeleitet. Die Frau musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden am Pkw blieb gering, nach Auskunft der Bundes.Polizei.Co wurde die Strecke nicht beschädigt.

Keine Kommentare: