Sonntag, 15. Juli 2012

Den Discos wird die Musik zu teuer

Den Discos wird die Musik zu teuer:
[ http://www.antigema.de ] Die geplante Tarif-Reform des Musikrechte-Verwalters Gema (Gesellschaft für musikalische Aufführungspraxis und mechanische Vervielfältigung) sorgt nicht nur im Nachtleben der Großstädte für Ärger. Auch im Odenwald bangen Clubbetreiber und Diskotheken-Besitzer um ihre Existenz. Hintergrund: Immer dann, wenn nicht rechtefreie Musik bei einer öffentlichen Veranstaltung gespielt wird, kassiert die Gema.
Durch die neue Reform rechnen viele Gastronomen mit Abgaben, die bis zu 1500 Prozent über den bisherigen liegen. Auch Matthias Arras (Bild), Chef der "Kutsch" - oder offiziiell "Ye Old Carriage Inn" - in Lindenfels hat den Taschenrechner schon gezückt. Und was er auf dem Display sieht, gefällt ihm gar nicht. Nimmt man alle Konzerte und Veranstaltungen, zahlt er schon jetzt fast 6000 Euro Gebühren jährlich an die Gema.

"Wenn die Tarifreform kommt, rechne ich mit 18 000 Euro jährlich", sagt er. "Das ist nicht mehr tragbar. Wenn das Realität wird, können wir nur noch an zwei Tagen pr...

Keine Kommentare: