Donnerstag, 17. Januar 2013

Odenwald: Bestechung im Saustall des Landrats? Pässe getürkt!

Polizeipresse: Polizeipräsidium Südhessen - POL-DA: Odenwaldkreis: Polizei und Staatsanwaltschaft decken Schleusung und Bestechung auf:

Odenwaldkreis: Polizei.Co und Staatsanwaltschaft decken Schleusung und Bestechung auf

Odenwaldkreis: (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Südhessen und der Staatsanwaltschaft Darmstadt
In einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern ins Bundesgebiet, der Bestechung eines Amtsträgers sowie des unerlaubten Aufenthalts haben die Darmstädter Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Darmstadt zwei Männer im Alter von 27 und 37 Jahren festgenommen.
Letzterem wird vorgeworfen, einen 36 Jahre alten Mitarbeiter beim Landratsamt Erbach bestochen zu haben, um an unrechtmäßige Aufenthaltsgenehmigungen für ausländische Staatsangehörige zu gelangen. Der 36-Jährige soll dann für die entsprechenden Eintragungen in den Pässen jeweils bis zu 3000 Euro erhalten haben.
Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll der 37-Jährige auf diese Weise mindestens sieben türkische Staatsbürger nach Deutschland geschleust haben. Darunter auch den 27-jährigen Mann, der kurz vor Weihnachten bei Durchsuchungen von fünf Wohnungen im Odenwaldkreis festgenommen wurde. Er wurde einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht in Michelstadt vorgeführt und anschließend in Haft genommen.
Die Ermittlungen gegen den 37 Jahre alten Mann wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz sowie Bestechung eines Amtsträgers dauern weiter an. Gegen den Mitarbeiter der Ausländerbehörde hat die Staatsanwaltschaft, unter anderem wegen des Verdachts der Bestechlichkeit, noch etwas in Petto.

Keine Kommentare: