Montag, 25. März 2013

Ermittlungsverfahren gegen Bürgermeister Buschmann

Ermittlungsverfahren gegen Bürgermeister Buschmann:
Ermittlungen – Erbacher Rathauschef soll Leistungen nicht ausgeschrieben haben

ECHO-Online schreibt:
ERBACH. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat gegen den Erbacher Bürgermeister Harald Buschmann (CDU) nach mehreren anonymen Anzeigen ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue eingeleitet. Es handele sich um einen Anfangsverdacht, dem nachgegangen werde, sagte Oberstaatsanwalt Sebastian Zwiebel auf Anfrage des ECHO.
Der Bürgermeister zeigte sich überrascht. Er erfuhr durch einen Anruf des ECHO von der Sache. „Bei mir hat sich bisher keiner gemeldet.“ Die Anzeigen gehen in zwei Richtungen. So soll Buschmann bei der Vergabe von Energielieferungen die Ausschreibungsvorschriften missachtet haben, ebenso bei der Anmietung von Räumen für eine Kindertagesstätte.

Buschmann sagte im Gespräch mit dem ECHO, er sei sich keiner Schuld bewusst, wisse aber, dass er anonym angezeigt werden sollte. „Der Konflikt schwelt schon länger“, so Buschmann. So habe der Magistrat die Räume für die Kita angemietet, ohne das Parlament zu beteiligen, was ihm von politischen Gegnern angekreidet werde. Heute soll dieses Thema erneut im Magistrat besprochen werden, vergangene Woche wurde darüber auch im Parlament debattiert.

Die Anzeige wegen der Energielieferungen könne er nicht nachvollziehen, weil es seit Jahren einen Vertrag mit einem Stromlieferanten gebe, der bisher nie beanstandet worden sei. „Da ist alles ordentlich gelaufen“.
Buschmann will sich nun e rst einmal bei der Staatsanwaltschaft erkundigen, was ihm im Detail vorgeworfen wird. Selbstverständlich könne die Staatsanwaltschaft alle Akten einsehen und werde von ihm bei ihrer Arbeit unterstützt, so Buschmann.

Quelle: http://www.echo-online.de/region/odenwaldkreis/erbach/Ermittlungsverfahren-gegen-Buergermeister-Buschmann;art1269,3788138

Keine Kommentare: